Trauerbegleitung im Malteser Hospiz-Zentrum

Durch den Tod eines nahestehenden Menschen gerät vieles aus dem Gleichgewicht. Nichts ist mehr so, wie es einmal war. In dieser alles verändernden Zeit hat jeder Mensch andere Bedürfnisse. Das Malteser Hospiz-Zentrum möchte Trauernden nach dem Verlust eines nahestehenden Menschen Raum für ihre Trauer bieten und sie in dieser schmerzvollen Zeit unterstützen.

Unser Begleitungsangebot

  • unverbindliche, kostenfreie Beratung
  • regelmäßige Einzelgespräche mit ehrenamtlichen Trauerbegleitern
  • geleitete Trauergruppe
  • offenes Trauercafé jeden letzten Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr
  • Kochen: „Das Leben wieder schmecken“, alle zwei Monate freitags, ab 17 Uhr
  • Spaziergang: „Schritt für Schritt in Bewegung“, vierteljährlich, sonntags von 15 bis 17 Uhr
  • trauernde Kinder und Jugendliche: Beratung, Einzelgespräche und geleitete Gruppenangebote

Von Mensch zu Mensch - Begleitung durch Haupt- und Ehrenamtlichen

  • Sprachlosigkeit überwinden
  • Begleitung und Gemeinschaft erfahren
  • Impulse erhalten, um mit dem Verlust leben zu lernen
  • Raum für Erinnerungen
  • Zukunftsperspektiven entwickeln
  • Ausdruck für unterschiedliche Gefühle und Gedanken finden
  • Spaziergang in Zeiten der Trauer (Anmeldung erforderlich)
  • Trauergruppe (Anmeldung erforderlich)
  • Trauerkochen (Anmeldung erforderlich)
  • Trauercafé (ohne Anmeldung)
  • Beratung und Einzelbegeleitung (nach vorheriger Terminvereinbarung)