Auslandsarbeit

Foto: Louisa Gouliamaki

... Hilfe über alle Grenzen hinweg 

Neben dem Schwerpunkt seiner Arbeit in Mittel- und Osteuropa ist der Malteser Auslandsdienst auch mit Partnern in Afrika, Asien und Lateinamerika verbunden. Rund 1.500 Helfer stellen ihre Erfahrung und ihre Ressourcen in den Dienst notleidender Menschen weltweit.

Parallel zum ehrenamtlich geprägten Auslandsdienst ist „Malteser International“, das humanitäre Hilfswerk des Malteserordens, mit rund 100 Projekten in über 20 Ländern Afrikas, Asiens und Amerikas tätig.

Hilfe für Arme im Baltikum

In der Auslandsarbeit konzentrieren sich die Malteser in der Erzdiözese Hamburg schon seit 1991 auf die Litauenhilfe. Sie fühlen sich Land und Leuten in diesem baltischen Staat besonders verbunden und verantwortlich für diesen Dienst an den den Armen und Kranken. Eine Fülle von Transporten mit Hilfsgütern verschiedener Art strömen alljährlich in die Zentren der Not.  Freundschaften entstanden, und es gibt inzwischen einen eigenständigen Malteser Hilfsdienst Litauens. Sein Name ist: Maltos Ordino Pagalbos Tarnyba. Die Zusammenarbeit konzentriert sich auf die Hilfe in Krankenhäusern, Altenheimen, Kinderheimen und Waisenhäusern. 

 

Jörg Baumann

Jörg Baumann
Auslandsbeauftragter
Tel. 040 20 94 08 - 15
Nachricht senden

Suppenküchen

Die Hungernden erhalten in zwölf Suppenküchen täglich eine warme Mahlzeit und die Armen warme Kleidung und andere Hilfsgüter aus Deutschland. Besonderen Wert legen die Malteser aus Hamburg auf die Jugendarbeit. Junge Menschen melden sich freiwillig für einen Dienst an den Armen. Gemeinsame Erlebnisse, wie Jugendaustausch und gegenseitige Besuche, fördern das Verständnis füreinander und die Bereitschaft zu helfen. 

Malteser Kindertagesstätten

In den litauischen Städten Vilnius, Kaunas, Siauliai und Marijampole haben die Hamburger Malteser Kindertagesstätten gegründet. In diesen werden täglich über 80 Kinder fürsorglich und fachkundig betreut. Es sind Kinder, die keine Eltern haben, oder, wenn sie welche haben, diese nicht in der Lage sind, sich um sie zu kümmern. Ihr Leben spielt sich deshalb überwiegend auf der Straße ab, wo sie den Gefahren von Alkohol, Drogen oder anderer Kriminalität ausgesetzt sind. In den Kindertagesstätten werden die Kinder verpflegt, gefördert und liebevoll betreut. Sie finden dort jene Geborgenheit, die ihnen Zuhause verloren gegangen ist. Alle Kosten für Einrichtung, Verpflegung und Betreuung werden durch Spenden gedeckt. 

Spendenkonto

Spendenkonto
Hamburger Sparkasse, 
IBAN DE 33200 505 50 1280 216 399
BIC HASPDEHHXXX
Stichwort: Litauenhilfe

Gerne informieren wir Sie persönlich über unsere Litauenhilfe!